0

30 Tage Rückgaberecht

+30.000 Bestellungen

Kostenfreier Versand ab 39€

0

Die Geschichte von Yerba Mate Tee und Chimarrão

Updated on 3. Juni 2023

Es ist unmöglich, die Geschichte von Yerba Mate Tee und Chimarrão zu erzählen, ohne die Guarani- und Kaingangs-Indianer zu erwähnen. Im heutigen Text erfährst du ein wenig über eine tausendjährige Kultur namens Yerba Mate Tee.

Yerba Mate Tee und Chimarrão – Eine uralte Kultur

Yerba-Mate Tee ist eine uralte Kultur. Lange vor der Ankunft der Portugiesen und Spanier wurde Yerba Mate bereits von den Ureinwohnern im Süden des amerikanischen Kontinents konsumiert. Die Indianer konsumierten die Pflanze Ilex Paraguariensis im Rahmen eines sozialen Rituals. Da stellt sich die Frage: Gibt es Ähnlichkeiten mit heute?

Lange Zeit war sein Verzehr auf die wichtigsten Mitglieder der Stämme beschränkt. Die Caciques und Pagés bereiteten das Getränk mit Blättern des einheimischen Ilex-Baums zu. Der Aufguss wurde in Kürbissen zubereitet und durch einen Strohhalm namens Tacuapi / Taquapy getrunken, was so viel wie Pumpe auf Taquara bedeutet.

Im 14. Jahrhundert war die Stadt Asunción zu einer großen spanischen Kolonie geworden. Im Jahr 1554 kamen die Spanier in das Land Guaíra, das heutige Paraná, wo sie von den Guarani willkommen geheißen wurden.Nach Angaben der Spanier war die körperliche Kraft der Indianer sichtbar. Außerdem waren sie seltsam fügsam und gastfreundlich.

Damals kannten die Indianer den Namen Caá, was wir heute Mate oder Chimarrão nennen. Für sie war das Kraut ein Geschenk des Gottes Tupã.

Es dauerte nicht lange, bis die Spanier die Gewohnheit des Matears annahmen. Der Brauch verbreitete sich von den Soldaten bis zu den Offizieren, ohne Unterschied der sozialen Schichten. Die ersten Plantagen wurden in den 1650er bis 1670er Jahren von den Jesuiten in ihrem Missionsgebiet angelegt. Das größere Angebot ermöglichte eine Verbreitung des Mate-Teetrinkens in der gesamten Region zwischen den Anden und dem Rio del Plato. Somit eroberte Yerba Mate Tee die kolonialen Märkte im spanisch beherrschten Südamerika. Jedoch nicht in Europa. Die Kolonialwaren Tee, Kaffee und Kakao waren um 1700 schon fest etabliert, die Marktnischen aber entsprechend gering. Unter dem „Jesuitentee“ war im 18. Jahrhundert weniger ein Getränk als vielmehr ein Heilmittel mit stimulierender und diuretischer Wirkung bekannt. Als im Jahre 1767 das vorläufige Verbot des Jesuitenordens kam, führte dies zu einem langsamen Niedergang der Matéplantagen. Und der systematische Yerba Mate Tee-Anbau begann erst wieder im späten 19. Jahrhundert.

Später geriet Chimarrão in den Geschmack der Behörden und der oberen Gesellschaftsschichten. Schon bald wurde der wirtschaftliche Wert des Mate-Tees erkannt. Kürbisse und Pumpen wurden aus Silber, Gold, Glas und Porzellan produziert und angepasst.

Mit dem zunehmenden Verbrauch stieg auch die Produktion von Yerba Mate Tee. Im 16. Jahrhundert wurde der Yerba-Mate-Tee-Handel zum wichtigsten brasilianischen Wirtschaftszweig.

Heute findet man Yerba Mate Tee in verschiedenen Produkten wie Energydrinks, Schönheitsprodukten, Arzneimitteln, Bier, Erfrischungsgetränken, Spirituosen, Eiscreme und anderen.

Affiliates und Creators
Erhalte auf Deine erste Bestellung 10 EUR geschenkt !
Erfahre als Erster von Sonderangeboten, sichere dir exklusive Rabatte und werde Teil von MARANIA®.
0